Unsere Angebote im Förderbereich

Unser Betreuungs- undFörderbereich (BFB) besteht aus Fördergruppen und Überleitungsgruppen und ist ein strukturierter Lern-, Beschäftigungs- und Betreuungsbereich, der es dem Menschen ermöglicht seine Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Somit wird ein grundlegender Beitrag zur individuellen Eingliederung und Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft geleistet. Anknüpfend am Entwicklungsstand eines jeden Einzelnen und unter Gewährleistung der notwendigen pflegerischen Versorgung werden die Mitarbeiter*innen individuell begleitet und gefördert.

Die Öffnungszeit der Standorte beträgt 40 Stunden pro Woche in der Zeit von Montag bis Freitag. In der Regel täglich von 7.30 Uhr bis 15.30 Uhr. Die Zeiten variieren je nach Standort und nach Bedarf der Maßnahmeteilnehmer*innen.

Leistungsangebote:

Im Förderbereich erhalten Menschen mit einer geistigen, körperlichen oder mehrfachen Behinderung Anregungen, die ihnen Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen.Ihre eigenen Ziele entwickeln und erreichen sie in ihrem Tempo und mit ihren Möglichkeiten. Die Mitarbeiter*innen finden durch ein qualifiziertes Personal Unterstützung und Struktur in den Gruppen. Wir gestalten Räume und Handlungen so, dass sie ihre eigene Selbsttätigkeit und Selbständigkeit ausbilden können. Unsere Angebote und unser Handeln vermitteln wir über arbeitswelt- und lebensweltbestimmte Tätigkeiten sowie kulturelle Bildung.

    Voraussetzung für die Aufnahme im Förderbereich:

    • der „Ablehnungsbescheid“ der Agentur für Arbeit
    • Kostenzusage des zuständigen Bezirksamtes
    • ein 14-tägiges Praktikum zum gegenseitigen Kennenlernen

    Ziel der Leistungen:

    Bei besonderer Gewichtung auf die Arbeitsweltorientierung, trägt die Tätigkeit im Beschäftigung- und Förderbereich dem „2-Milieu-Prinzip“  als grundlegender Teil von ‚Normalität‘ Rechnung. Die Arbeitsweltorientierung eröffnet den Übergang zur Teilhabe an Arbeit.

    Das Angebot des Förderbereichs richtet sich in der Regel an Menschen ab dem 18. Geburtstag. Die Aufnahme in den Förderbereich ist nach Beendigung der Schulpflicht möglich mit nach oben unbegrenztem Alter. Damit eröffnet sich die Möglichkeit nach dem 65. Lebensjahr durch die Teilnahme an einer Maßnahme im BFB weiterhin ein tagestrukturierendes Angebot wahrzunehmen.

    Konkrete Ziele:

    Unter Beachtung des individuellen Entwicklungsstandes werden im Beschäftigungs- und Förderbereich (BFB) physische, lebenspraktische, soziale, emotionale, psychomotorische, kognitive und sensitive Kompetenzen systematisch gefördert und entwickelt.

    Unsere Förderangebote sind individuell unseren jeweiligen Standorten in Berlin zugeordnet.

    Ein Übergang vom Beschäftigungs- und Förderbereich zum Arbeitsbereich ist durchlässig gestaltet. Die Bereiche stehen in Kontakt und in Kooperation zueinander. Praktika und Hospitationen finden regelmäßig statt. Gemäß § 219 Abs. 3 SGB IX kann eine gemeinsame Betreuung von Fördergruppenteilnehmer*innen und Mitarbeiter*innen aus dem Werkstattbereich in der WfbM erfolgen.

    Ansprechpartnerin

    Frau Katja Liebal
    Plauener Straße 163/165
    13053 Berlin
    Telefon: 030.400 37 00 16
    E-Mail: liebal@lwnet.de

    Erfahren Sie mehr über uns.

    Berufsbildung

    Qualifikation und Erarbeitung einer beruflichen Perspektive im Berufsbildungsbereich.

    Arbeitsbereich

    Berufliche Rehabilitation und Integration für Menschen mit seelischer, geistiger oder körperlicher Behinderung.

    Förderbereich

    Individuelle Eingliederung und Teilhabe an der Gemeinschaft im Lern-, Beschäftigungs- und Betreuungsbereich.

    Praktikum

    Zielorientiertes und zeitlich begrenztes Orientierungspraktikum zur Erprobung der individuellen Arbeitsfähigkeit.

    KOMMIT

    Beschäftigungs- und Arbeitsmöglichkeit für Menschen mit Behinderung, finanziert über das persönliche Budget.

    STEPPS

    Das Fertigkeiten- und Verhaltenstraining zur Emotionsregulation und Verhaltenssteuerung.

    Begleitende Angebote

    Unsere begleitenden Angebote beinhalten die Teilnahme an sportlichen und kulturellen Freizeitangeboten.

    Therapeutisches Wohnen

    Unsere Wohngemeinschaften für erwachsene Frauen und Männer mit einer psychiatrischen Erkrankung.

    Ergotherapiepraxis Blücherstraße

    Ziele und Behandlungsschwerpunkte unserer Ergotherapiepraxis in der Blücherstraße.
    IFU-Cert
    Initiative Transparente Zivilgesellschaft
    Initiative Transparente Zivilgesellschaft