Der Werkstattrat

Der Werkstattrat im Lwerk ist für alle Mitarbeiter aus dem Arbeits- und Berufsbildungsbereich Anlaufpunkt für Probleme rund um das Thema Arbeit. Er hilft direkt oder leitet das Anliegen an die zuständige Stelle weiter. Die Mitglieder des Werkstattrates werden aus dem Kreise der behinderten Menschen in der Werkstatt gewählt. Die Wahlen zum Werkstattrat finden alle vier Jahre statt.

Die rechtliche Basis der Arbeit des Werkstattrates ist das Sozialgesetzbuch (SGB IX) und die Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (WMVO), in der Rechte und Pflichten des Werkstattrates definiert sind. Die Werkstatträte der Berliner Werkstätten für behinderte Menschen haben sich zu der Arbeitsgemeinschaft „Berliner Werkstatträte“ („BWR“) zusammengeschlossen.

Die Berliner Werkstatträte

Die Berliner Werkstatträte setzen sich unter anderem für die Umsetzung der „UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen“ (UN-Behindertenrechtskonvention) ein. Das schließt unter anderem auch die völlige Barrierefreiheit von öffentlichen Verkehrsmitteln sowie den barrierefreien Zugang zu Wohnanlagen und öffentlichen Gebäuden ein. Weiter fordern die BWR die Verbindlichkeit von Einigungsvorschlägen der Vermittlungsstelle nach der Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (§ 6 WMVO). Die BWR verlangen die Möglichkeit von abzugsfreien Sonderzahlungen wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld, die aktuell zu Kürzungen zum Beispiel beim ALG II oder der Grundsicherung wegen Krankheit führen.

Ganz allgemein kämpfen die Werkstatträte für den Erhalt der Werkstätten für behinderte Menschen, weil sie der Überzeugung sind, dass die Werkstätten ein geeignetes Instrument zur Beschäftigung und Förderung behinderter Menschen sind, das man durch nichts anderes ersetzen kann.

Die Berliner Werkstatträte tauschen Erfahrungen untereinander aus und pflegen enge Kontakte zur Politik. Die BWR sind auch ein geeigneter Ansprechpartner für rechtliche oder gutachterliche Fragen.

Ansprechpartnerin

Frau Ingrid Marcus
Wilhelmsaue 36
10713 Berlin
E-Mail: werkstattrat@lwnet.de

AWO
IFU-Cert
Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Initiative Transparente Zivilgesellschaft